• STRASBOURG (67) - St Paul Evangelische Kirche

    Walcker Orgel - 1897

    Das Instrument umfasst 75 Register und ist als historiches Bauwerk eingestuft. Der gesamte instrumentale Teil wird renoviert. Ziel ist, das Instrument zuverlässiger zu gestalten und die Harmonisierung der Zungenregister, die momentan nicht zufreidenstellend funktionieren, neu zu bearbeiten. Diese Restorierung wird in Zusammenarbeit mit dem Orgelbau Eisenbarth (Passau - D) für die Traktion und mit Jean-Marie Tricoteaux für die Harmonisierung durchgeführt.

  • GIROMAGNY (90) - St-Jean-Baptiste Kirche

    Dieses Instrument von Verschneider-Krempf (1874, historisches Bauwerk) wurde zweimal modifiziert : einmal mit Henri Didier im Jahr 1902 und einmal mit Louis Georgel im Jahr 1941. Es wurde jetzt entschieden, zurück zum original Zustand von Verschneider zu gehen mit 28 Register verteilt auf 3 Klaviaturen und Pedal.

    Fotos Thierry Marline

    https://www.dropbox.com/sh/x36emy6twndb6n3/AACnP1kE9Kyt17gYI1gkrnv6a?dl=0

    https://fr-fr.facebook.com/Les-Amis-De-Lorgue-et-les-Choeurs-Grégoriens-de-Giromagny-278427752309025/

  • NOTRE DAME DU SCHAUENBERG WALLFAHRTSKAPELLE (68)

    Die Orgel der Wallfahrtskapelle Notre Dame du Schauenberg in Pfaffenheim wurde 1815 von François Callinet gebaut. Das Instrument war ungefähr 1965 abgebaut und 2016 als historisches Bauwerk eingestuft worden. Die vorgenommene Restaurierung hat  zum Ziel, den Originalzustand des Instruments mit 10 Registern auf einer Klaviatur und einer Pedalklaviatur mit einer festen Koppel mit 13 Noten wiederherzustellen.

  • GEISPOLSHEIM (67) - Ste Marguerite Kirche

    Überholung der Martin Rinckenbach Orgel (1888), 34 Register verteilt auf 3 Klaviaturen und Pedal.